Integriertes Verkehrsentwicklungskonzept Usedom-Wollin 2015

Das Forschungsvorhaben „Integriertes Verkehrsentwicklungskonzept (IVK) für die Region Usedom–Wollin 2015“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat mit der Leitvorstellung

„Usedom und Wollin 2015
Gut erreichbar, verkehrsarm, aber sehr mobil“

Konzepte für die beiden Inseln erarbeitet, um diese zu einer europäischen Modellregion für nachhaltige Mobilität und Tourismus zu entwickeln.

Die Gemeinden der Insel haben die Ergebnisse des IVK Usedom-Wollin begrüßt und unterstützen die erarbeiteten Empfehlungen zur Umsetzung der Leitvorstellung.

Im Projekt „Grenzverkehrskonzept und Umsetzungsempfehlungen zum IKV Usedom-Wollin“ geht es darum, den Prozess der erweiterten Grenzöffnung für den Kfz-Verkehr auf der Insel Usedom im Sinne der Leitvorstellungen verträglich zu gestalten. Die Verkehrszuwächse sind zu erfassen und zu bewerten. Darauf aufbauend sind auf der Basis des IVK Maßnahmen zu entwickeln und deren Umsetzung zu begleiten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.