Achterland

Malerisch mit fast unberührter Natur und zwischen Achterwasser, Stettiner Haff und Peenestrom gelegen bietet das Achterland einen herrlichen Kontrast zu den lebendigen Seebädern Usedoms.

Seine Ursprünglichkeit, die reizenden kleinen Dörfer mit ihren alten Fischerkaten und Reetdachhäusern, die Seen und Wälder machen es zum Refugium für gestresste Großstadtseelen und Erholungsuchende. Radwege schlängeln sich durch die beeindruckende Endmoränenlandschaft, führen vorbei an Schlössern, über Wiesen und Heide zu Windmühlen und jahrhundertealten Kirchen.

Das Achterland beeindruckt durch seine Weite und seine Stille. Es lädt ein zu atemberaubenden Sonnenuntergängen, Segeltörns und Rundflügen, gutem Essen und besonderen Begegnungen. Wer das Achterland einmal erlebt hat, den zieht es immer wieder hierher.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.