Inselnorden

Usedoms Inselnorden ist eine bunte Mischung aus Strand und Wellen, unberührter Natur, purer Lebendigkeit, Geschichte und Abenteuer. Hier finden Familien Spielparadiese, Radfahrer endlose Radwege und Kulturinteressierte bewegende Zeitgeschichte. Wer sich zurückziehen möchte, fühlt sich im Norden Usedoms genauso wohl wie der Freizeitkapitän auf der Suche nach Freiheit.

Die Seebäder Zinnowitz, Trassenheide und Karlshagen laden zu unbeschwertem Ostseeurlaub ein. Die Strände sind endlos und weiß. Und hinter der Düne warten Restaurants und Bars, Führungen und Aufstellungen, Konzerte und Theater auf neugierige Gäste.

Wer die Abgeschiedenheit und die Natur liebt, ist auf dem Gnitz und der Krumminer Wiek herzlich willkommen. Hier trifft fast unberührte Natur auf das weite Achterwasser, das Festland und Insel von einander trennt. Kleine Häfen laden hier zum Verweilen ein. Wunderbare Gartencafés machen den Alltag vergessen und lassen die sonst so gestresste Seele in Inselköstlichkeiten versinken.

Die nördlichste Spitze der Insel, der kleine Ort Peenemünde, ist zugleich der geschichtsträchtigste Ort Usedoms. Er gilt seit Ende des 2. Weltkriegs als Wiege der Raumfahrt und hat damit auch traurige Berühmtheit erlangt. Hier befand sich zwischen 1936 und 1945 eines der modernsten Technologie Zentren der Welt. Von hier aus startete 1945 die erste Rakete ins All. Doch hier wurde auch durch den Einsatz von Zwangsarbeitern, KZ-Häftlingen und Kriegsgefangenen die Errichtung der Versuchsanstalten und die spätere Massenproduktion der Rakete, die Goebbels zynisch „Vergeltungswaffe 2“ nannte, möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen